Bornmann & Schröder Orthopädie GmbH   //   Eberhardstraße 3   //   60385 Frankfurt   //   Telefon 069 - 25 53 62 82 0
Schroebo bei Facebook

Patella-Spitzen-Syndrom (PSS)

Beim Patella-Spitzen-Syndrom handelt sich um eine chronische, schmerzhafte Überlastungserkrankung des Kniegelenk-Streckapparats. Der Ansatz der Patellasehne an der Kniescheibenspitze ist durch starke Belastungen gereizt. Betroffen sind überwiegend Sportler, die intensiv Leistungssport betreiben oder erhöhten Sprungbelastungen ausgesetzt sind.

Das Patella-Spitzen-Syndrom wird vorwiegend konservativ therapiert. Prophylaktische Maßnahmen zur Vermeidung haben besondere Bedeutung, da die Behandlung schwierig und langwierig ist. Neben einer intensiven Dehn- und Aufwärmphase vor der sportlichen Betätigung sind Behandlungsmaßnahmen wie eine dämpfende Sohle und entlastende Bandagen oder Orthesen für die Kniescheibensehne zu empfehlen. Außerdem sollte man auf ausreichend lange Erholungsphasen nach dem Sport achten.

< zu allen Kniebeschwerden